Sie sind hier: Start > Buchführung

Buchführung - ein Buch mit sieben Siegeln?

Ganz und gar nicht. Denn erstens kommt der Begriff tatsächlich von der über Jahrhunderte gepflegten handschriftlichen Aufzeichnung in Büchern (Mehrzahl!). Für den täglichen Gebrauch das Journal, für verschiedene Unternehmensbereiche die Nebenbücher und für das große Ganze das Hauptbuch. Und zweitens funktioniert die Buchführung nach festen, genormten Vorgaben, die zwar relativ komplex, aber mit ein wenig Verstand erlernbar sind. Schon nach wenigen Tagen Beschäftigung mit den Regeln der Buchführung werden Sie feststellen, dass Sie schon fast der geborene Buchhalter sind.

Darüber hinaus lösen sich die Siegel an den Büchern heute viel leichter und schneller als noch vor 20 Jahren. Denn gerade denen, die als Handwerker, Kaufmann oder Selbstständiger Bücher führen müssen, bieten gute Standard-Softwares schon so viele Hilfen, dass keiner an komplizierten Steuerfragen oder Buchungen auf diverse Konten verzweifeln muss. Kontenrahmen sind bereits vorgegeben, häufig vorkommende Buchungsarten oft schon mit der richtigen Kontenzuweisung angelegt.

Gute Ausbildungsgänge zum Buchhalter liefern sogar eines der meist verwendeten Buchhaltungsprogramme gratis mit.